über mich


"der TON gibt dem inhalt form"
"das FEUER gibt der leidenschaft raum"
"das LEBEN kann fliessen"


die faszination TON liegt für mich in seiner wandlungsfähigkeit
von einer fast unbegrenzten formbarkeit zu einer harten, konkreten gestalt.
seit mehr als zehn jahren setze ich mich intensiv mit sogenannten "primitiven" brenntechniken
auseinander, durch die dieser prozess unmittelbar erlebbar wird.
bei meinen arbeiten ist mir wichtig, dass man die erde spürt
als gegenpol zu unserer schnelllebigen,
technikorientierten zeit.


Lisbeth Splechtna
geb. 1962 in Zwettl/ NÖ

5 Jahre Studium an der Wiener Kunstschule/
Abteilung für Keramik und Bildhauerei
Abschluss 1991 mit Auszeichnung

seit 1994: eigene Werkstatt in Weitenegg, freischaffend

1999: Teilnahme am Internationalen Symposium
"Tontage" in Klein Pöchlarn

2000:
Ausstellungsbeteiligung in der
Kunststation Kollmitzberg "TERRA 2000"

Ausstellungsbeteiligung in der
Kunstwerkstatt Tulln "pro contra"

2001: Projektleitung im Rahmen des
niederösterreichischen Vierviertelfestivals
"Feuerzeichen/Donau"

2002 - 2005:
ständige Ausstellung in der Kunstwerkstatt, 1070 Wien,
Siebensterngasse 16.

2002, 03, 05:
Ausstellung bei Optiker Hartmann in 1010 Wien

2004: Ausstellungsbeteiligung in 1160 Wien
"Blinde lehren Kunst begreifen"

Ausstellung "K7 ... eine wegbeschreibung"
mit zwei Kolleginnen in 1170 Wien